Allgemeine Geschäftsbedingungen der JP-Media GmbH

1.       Anwendungsbereich

Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis für sämtliche Lieferungen und Leistungen zwischen der JP-Media GmbH und ihren Kunden. Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden von den Kunden mit ihrer Anmeldung zu Veranstaltungen bzw. Bestellungen von Produkten der JP-Media GmbH akzeptiert. Diese gelten auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart worden sind. Abweichende Regelungen haben nur dann Geltung, wenn sie zwischen der JP-Media GmbH und dem Kunden schriftlich vereinbart worden sind. Möglicherweise anderslautende Geschäftsbedingungen von Kunden erlangen keine Gültigkeit. 

2.       Besondere Geschäftsbedingungen für bestimmte Produkte

Ergänzend zu diesen AGB können zu einzelnen Produkten (insbesondere bei Seminarveranstaltungen, die in Zusammenarbeit mit einem Reisedienstleister stehen) entsprechende Nutzungsbedingungen anderer Dienstleister gelten. Diese sind gegebenenfalls auf der Produktseite bei den jeweiligen Informationen zum Produkt verfügbar. 

3.       Zustandekommen von Verträgen

Die Angebote der JP-Media GmbH (=Offerten) stellen unverbindliche Aufforderungen an den Kunden dar, verbindliche Angebote auf Eingehung eines Vertragsverhältnisses einzugehen. Die Offerten können über Internet, Brief, Telefax oder E-Mail erfolgen. Die Vertragsverhältnisse kommen durch die schriftliche Bestätigung der JP-Media GmbH auf die Angebote der Kunden zustande. Nach Zugang der Angebote auf Eingehung eines Vertragsverhältnisses erfolgt zunächst eine Bestätigung des Einganges der Anmeldung. Diese Zugangsbestätigung stellt noch keine Annahme des Angebotes des Kunden dar. Die Annahme des Angebotes des Kunden durch die JP-Media GmbH erfolgt durch ausdrückliche spätere Erklärung und Übersendung der Rechnung. Die Annahme des Angebotes kann schriftlich, per Mail oder in sonstiger Weise erfolgen. 

4.       Widerrufsrecht des Kunden über die Lieferung digitaler Inhalte - Soweit es sich bei dem Kunden um einen Verbraucher (§ 13 BGB) handelt, gilt Folgendes:

Verbraucher haben ein siebentägiges Widerrufsrecht. 

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen sieben Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt sieben Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (JP-Media GmbH, Meckenheimer Alle 148 , 53115 Bonn, Fax: 0221/999832-05, E-Mail: jp-service@juhn.com) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden. 

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas Anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

5.       Muster-Widerrufsformular

Wenn Sie den Vertrag nach Maßgabe einer der vorstehenden Widerrufsbelehrungen (Ziff. 4-6) widerrufen wollen, dann können Sie dieses Formular ausfüllen und an uns zurücksenden. Die Verwendung des Formulars ist aber nicht zwingend.
 
An

JP-Media GmbH
Meckenheimer Allee 148
53115 Bonn
Telefax: 0228/999832-05
E-Mail: jp-service@juhn.com
 
Hiermit

wiederrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über die Erbringung der folgenden Dienstleistung/über den Kauf der folgenden Ware:

 

Bestellt am (*)/ erhalten am (*):

 

Name des/der Verbraucher(s):

 

Anschrift des/der Verbraucher(s):

 

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

 

Datum

 
(*) Unzutreffendes streichen.

6.       Durchführung von Seminarveranstaltungen

In der Regel finden Seminare im Stadtgebiet der angegebenen Orte statt. In Ausnahmefällen kann das Seminar jedoch auch an einem der Stadt nahegelegenen Veranstaltungsort stattfinden. Seminaranmeldebestätigung und Rechnung erhalten die Kunden in der Regel spätestens 2 Wochen vor dem Seminartermin. Sie erfahren dann auch das Tagungshotel. Seminaranmeldebestätigung, Rechnung und Zugangs-Code zu einer Online-Veranstaltung erhält der Kunde spätestens 1 Woche vor dem Seminartermin.

Kunden sollen sich nur dann zu Seminarveranstaltungen anmelden, wenn sie auch tatsächlich an dem Seminar teilnehmen werden. Nicht in Anspruch genommene reservierte Seminarplätze gehen anderen Interessenten verloren.

Die JP-Media GmbH behält sich das Recht vor, angekündigte Referenten durch andere zu ersetzen und notwendige Änderungen des Veranstaltungsprogramms unter Wahrung des Gesamtcharakters der Veranstaltung vorzunehmen.

Ist eine Durchführung einer Veranstaltung aufgrund höherer Gewalt, wegen Verhinderung eines Referenten, wegen Störungen am Lehrgangsort oder aufgrund einer zu geringen Teilnehmerzahl nicht möglich, werden die Seminarteilnehmer umgehend informiert.

Die Absage wegen zu geringer Teilnehmerzahl erfolgt nicht später als eine Woche vor der entsprechenden Veranstaltung. Schadensersatzansprüche, etwa auf Ersatz von Reise- und Übernachtungskosten oder Arbeitsausfalles, sind ausgeschlossen, es sei denn der Schaden ist infolge grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Verhaltens der JP-Media GmbH eingetreten.

7.       Rücktritt von Veranstaltungen

Soweit nicht für Verbraucher im Sinne von § 13 BGB im Rahmen des Geltungsbereiches der Ziff. 6 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen günstigere Regelungen gelten, gelten für den Rücktritt von Anmeldungen folgende Regelungen:

Der Rücktritt durch den Kunden erfordert eine schriftliche Erklärung gegenüber der JP-Media GmbH.

Der Rücktritt von Anmeldungen zu eintägigen Seminarveranstaltungen ist bis 14 Tage vor dem Seminartermin kostenfrei möglich. Bei einem Rücktritt bis 7 Tage vor dem Seminartermin werden 50 % der Seminargebühr und der Hotel-Tagungspauschale zuzüglich Umsatzsteuer, danach die volle Seminargebühr zuzüglich Hotel-Tagungspauschale und Umsatzsteuer erhoben.

Bei Anmeldungen zu mehrtägigen Veranstaltungen (z.B. Fachberater-/Fachexpertenlehrgänge, Tagungen, Kongresse, Refresher, Steuerberater-Lehrgänge) und Inhouse-Seminarveranstaltungen ist ein Rücktritt bis 4 Wochen vor dem (ersten) Veranstaltungstermin/-beginn kostenfrei möglich. Bei einem Rücktritt bis 7 Tage vor dem Veranstaltungstermin/-beginn werden 50 % der Veranstaltungsgebühr zuzüglich Umsatzsteuer, danach die volle Veranstaltungsgebühr zuzüglich Umsatzsteuer erhoben.

Maßgebend für die Rechtzeitigkeit der Rücktrittserklärung ist der schriftliche Zugang bei der JP-Media GmbH.

Hinweis: Bei der Stornierung von Hotelzimmern aus einem Zimmerkontingent können gesonderte Stornogebühren anfallen. 

Besonderheiten bei der Buchung von sogenannten „Update-Veranstaltungen“

Bei den „Update-Veranstaltungen“ handelt es sich – soweit nicht ausdrücklich eine Einzelveranstaltung gebucht worden ist – um Abonnements aus mindestens zwei Seminarveranstaltungen pro Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch um ein weiteres Vertragsjahr, ist aber nach Ablauf des ersten Vertragsjahres jederzeit kündbar. Im Falle der Kündigung erhält der Kunde gegebenenfalls gezahlte Teilnehmergebühren für noch nicht besuchte Veranstaltungen erstattet. Der Rücktritt von einem Abonnement ist innerhalb von 3 Wochen ab dem Abonnement-Anmeldezeitpunkt möglich. 

Besonderheiten bei der Buchung von Online-Veranstaltungen

Grundsätzliches zu Online-Veranstaltungen

Online-Seminare werden im Weg der Datenfernübertragung über das Internet zu einem fest fixierten Zeitpunkt (Datum, Uhrzeit, Dauer) unter gleichzeitiger Anwesenheit von Moderatoren, Referenten und Teilnehmern an den jeweiligen Internetterminals/-zugängen durchgeführt.

Die Anmeldung ist bis zwei Tage vor dem Start der jeweiligen Online-Veranstaltung möglich. Nach seiner Anmeldung - jedoch spätestens zwei Tage vor Veranstaltungsbeginn - erhält der Teilnehmer eine Einladungs-Email für den Eintritt in den virtuellen Seminarraum. Er verpflichtet sich, die Benutzerkennung vertraulich zu halten und vor Missbrauch durch unberechtigte Dritte zu schützen. Der Vertrag über die Buchung einer Online-Veranstaltung kommt erst durch den Erhalt der Buchungsbestätigung per E-Mail zustande. 

Programmänderung / Rücktritt / Absage

Notwendige Programmänderungen, z.B. bei Erkrankung eines Referenten oder aus aktuellem Anlass, bleiben vorbehalten. Wir sind bemüht, Ihnen solche Änderungen so rechtzeitig wie möglich mitzuteilen.
Bei einem Rücktritt von der Veranstaltung, den Sie bitte schriftlich vornehmen, akzeptieren wir gerne einen Ersatzteilnehmer. Ansonsten gelten für Online-Veranstaltungen folgende Rücktrittsbedingungen:
 
bis 7 Tage und früher Kostenlos
bis 2 Tage vor der Veranstaltung 50 € + USt
Danach volle Teilnahmegebühr
 
Sollte ein Referent ausfallen oder die Mindestteilnehmerzahl von 15 bei Online-Veranstaltungen zwei Wochen vor dem Durchführungstermin/Lehrgangsbeginn nicht erreicht sein oder in Fällen höherer Gewalt wie Streik oder Naturkatastrophen oder bei Vorliegen anderer Umstände, die uns die Durchführung der Veranstaltung zu dem/den angekündigten Termin/en unmöglich machen, behalten wir uns vor, die Veranstaltung abzusagen. Wir werden Sie dann so schnell wie möglich informieren. Die entrichteten Teilnahmegebühren erhalten Sie zurück. Entstehen dem Teilnehmer durch die Absage vergebliche Aufwendungen oder sonstige Nachteile, übernimmt die JP-Media GmbH außer in Fällen von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit hierfür keine Haftung. 

Besonderheiten bei Online-Veranstaltungen

Sämtliche notwendigen technischen Voraussetzungen, z.B. geeignete Hard- und Software, Telekommunikationseinrichtungen und Internetprovider, sind von jedem Teilnehmer auf eigene Kosten bereitzustellen. Sofern die JP-Media GmbH den Teilnehmern die Benutzung bestimmter Hard- und Softwareausrüstung empfiehlt, liegt darin keine Garantie oder Gewährleistung für deren Funktion. 

Besondere Vertragsbestimmungen für elektronische Produkte

Diese Regelung betrifft Online-Seminare und andere zum Download vorgesehene elektronische Produkte, Anwendungen und Dienstleistungen. Sie erwerben kein Eigentum am jeweiligen Inhalt, sondern ein einfaches und nicht übertragbares Nutzungsrecht, das Sie zur persönlichen Nutzung der Inhalte und Funktionen berechtigt. Eine Weitergabe an Dritte, Bearbeitung, Vervielfältigung oder Reproduktion, Distribution, Veröffentlichung oder öffentliche Zugänglichmachung, gleichgültig ob in digitaler oder analoger Form, ist ausdrücklich untersagt. 

8.       Die Lieferung von Druckerzeugnissen und Datenträgern

Die Lieferung von Druckerzeugnissen und Datenträgern erfolgt auf Gefahr des Bestellers. Bis zu vollständigen Bezahlung bleibt die Ware Eigentum der JP-Media GmbH. 

9.       Zahlungen

Zahlungen für sämtliche Lieferungen und Leistungen sind bei Erhalt der Rechnung fällig, andere ausdrücklich getroffene schriftliche Vereinbarungen bleiben unberührt. Kommt der Kunde in Zahlungsverzug, ist die JP-Media GmbH bei Verbrauchern (§ 13 BGB) berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5 %, bei Unternehmen (§ 14 BGB) 9 % über dem Basiszinssatz (§ 247 Abs. 1 BGB) pro Jahr zu fordern. Wenn die JP-Media GmbH einen höheren Verzugsschaden nachweist, kann dieser geltend gemacht werden. In gleicher Weise ist der Kunde berechtigt, den Nachweis zu führen, dass ein Schaden überhaupt nicht entstanden ist oder wesentlich niedriger ist. Kunden können nur mit rechtskräftig festgestellten oder von der JP-Media GmbH schriftlich anerkannten Ansprüchen aufrechnen. Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechtes ist der Kunde nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht. 

10.   Datenschutz

Die Kunden erklären sich mit dem Einverständnis zu diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen gleichzeitig mit der Verwendung ihrer Daten entsprechend der auf der Internetseite der JP-Media GmbH hinterlegten Datenschutzrichtlinie einverstanden. 

11.   Urheberrechte

Die Seminarunterlagen und sonstigen Printprodukte der JP-Media GmbH sind urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung, Weitergabe oder anderweitige Nutzung der Unterlagen ist nur mit ausdrücklicher Zustimmung der JP-Media GmbH gestattet.

12.   Haftung

Die Warenlieferungen und Dienstleistungen der JP-Media GmbH werden von dieser mit der höchst möglichen Sorgfalt erstellt, überarbeitet und aktualisiert. Trotz aller Sorgfalt ist bei der Verwendung der Warenlieferungen und Inanspruchnahme von Dienstleistungen stets darauf zu achten, dass Änderungen durch eine veränderte Gesetzeslage oder Änderung durch die Rechtsprechung möglich sind. Die JP-Media GmbH haftet auf Schadenersatz im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften nur nach Maßgabe der nachfolgenden Regelungen.

Die JP-Media GmbH haftet für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie für Schäden, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit der JP-Media GmbH oder ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen, sowie für Schäden bei Nichteinhaltung einer gegebenen Garantie oder wegen arglistig verschwiegener Mängel.

Die JP-Media GmbH haftet unter Begrenzung auf Ersatz des vertragstypischen, vorhersehbaren Schadens für solche Schäden, die auf einer leicht fahrlässigen Verletzung wesentlicher Vertragspflichten durch sie oder seine gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf.

Die JP-Media GmbH haftet für sonstige Fälle leicht fahrlässigen Verhaltens begrenzt auf 25.000,00 EUR je Schadensfall.

Sonstige Schadenersatzansprüche des Kunden sind ausgeschlossen. Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

Die Beschränkungen der vorstehenden Bestimmungen gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Unternehmens, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden. 

13.   Gültigkeit der AGB

Dieser Vertrag unterliegt dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Bei einem Vertrag zu einem Zweck, der nicht der beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit des Kunden (Verbraucher) zugerechnet werden kann, gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als dem Kunden dadurch nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Kunde seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird. Die Anwendbarkeit des UN-Kaufrechtes ist ausgeschlossen. Im Verkehr mit Unternehmen (§ 14 BGB), juristischen Personen des öffentlichen Rechtes sowie öffentlichen Sondervermögen ist ausschließlicher Gerichtsstand Bonn. Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen, aus welchem Grund auch immer, nichtig sein, bleibt die Geltung der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Die JP-Media GmbH behält sich die Änderung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit und ohne Angaben von Gründen vor. Derartige Änderungen gelten nicht für bestehende Vertragsverhältnisse.

 

©2020 JP-Media UG (haftungsbeschränkt) alle Rechte vorbehalten